Seva
 

 

                                                                                                               

aus dem Indischen bedeutet Dienst, Gutes tun (Karm), Unterstützen, Helfen, Spenden oder Geben, ohne irgendeine Gegenleistung zu erwarten, egal durch welche Art auch immer. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem Sein bzw. Leben zu dienen, gleichzeitig mit sich selbst achtsam umzugehen und sich demütig der spirituellen Quelle zu nähern, um sich letztendlich mit ihr zu vereinen. Die Freude des Gebens kann man entdecken, indem man den Verein für Sein unterstützt, ihm etwas von dem gibt, wovon mehr als genug vorhanden ist. Das kann in Form von fachlichem Wissen in Verbindung mit hingebungsvollem, selbstlosem Tun (Karm-Yog) oder auch durch Spenden geschehen, indem man von seinem geistigen und materiellen Reichtum etwas abgibt, das dem Gemeinwohl für gemeinnützige Projekte zugutekommt. Nur wer gibt, macht Platz für Neues nach innen, was dann die individuelle Entfaltung fördert. Das Lebensprinzip in Balance kommen besteht aus Geben und Nehmen.

Möglichkeiten den Verein für SEIN zu unterstützen sind z.B.:

   - ein Beitrag durch Kompetenz in IT und medialer Technologie

   - Spenden von vorhandenem wirtschaftlichem/materiellem Reichtum

   - selbstloses direktes Engagement im Vereinsleben

   - die Verbreitung von Yogis Lehre und Botschaft durch z.B. PR-Arbeit durch gute                    journalistische und schriftstellerische Fähigkeiten

 

Wer die Philosophie und Ziele des Vereins teilt, sich für deren Realisierung engagieren will und sich im tiefsten Herzen davon angesprochen fühlt, ist selbstverständlich herzlich und gerne willkommen als aktives Mitglied der Gemeinschaft. Das Ziel des Vereins ist, ganz vereint zu handeln (Karm-Yog) bei jeglichem Tun. Man wird wirklich zum Sevak - Menschendiener bzw. Gottesdiener (Karm-Yogi).

 

Über jede Art von Unterstützung würden wir uns sehr freuen, denn wer gibt, der bekommt. Bitte melden Sie sich per Mail bei uns!